´Neues aus
dem Filmpark

Gebhardt wird grün

Umwelt- und Klimaschutz ist ein bedeutendes und aktuelles Thema. Auch wir in der Film- und Fernsehwirtschaft dürfen uns hierbei nicht außen vorlassen, denn wir können einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten.

Daher haben wir bei der TV-Krimiserie SOKO Kitzbühel einen ersten Anfang gemacht und zwei der vier Drehblöcke im Jahr 2019 nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens produziert.
Seit 15. November 2019 ist es nun offiziell – wir haben die erste grün zertifizierte Serie produziert!

Dabei wollen wir uns besonders bei der LAFC und Dietlind Rott bedanken. Die LAFC bietet großartige Seminare und Workshops an, in denen sie zum Thema Green Producing zeigen was möglich ist und Filmfirmen unterstützen ihre Projekte nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens umzusetzen. Außerdem bieten sie auch einen eigenen Green Guide an, in dem alle wichtigen Punkte zum Thema Green Producing zusammengefasst sind.

Ebenfalls bedanken möchten wir uns auch bei Philip Gassmann, der eine Vorreiterrolle im Bereich “Green Producing” einnimmt. Er hält seit Jahren Workshops und Schulungen zum Thema Green Film Production und hat mit seinem Wissen einen wichtigen Input für unsere Umstellung geleistet.

Wir von Gebhardt Productions GmbH kennen unsere Verantwortung für unser Handeln bezüglich Umwelt und Nachhaltigkeit nicht nur, wir handeln auch.

 Wir haben die Herstellungsprozesse unserer Serien, Filme und Shows weitgehend umgestellt, um den Green Producing Richtlinien gerecht zu werden. Dabei legen wir auf die Veränderung der arbeitstechnischen Prozesse genauso viel wert, wie auf die Nachhaltigkeits-Bewusstseinsbildung bei allen Filmschaffenden und PartnerInnen.

 Wir handeln aus tiefer Überzeugung und wollen damit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt einer sauberen Umwelt leisten.

 Was “Green Producing” bei der Produktion bedeutet, zeigen wir euch hier:

 

Comments are closed.